Die kleine Raupe Nimmersatt für zu Hause

Die kleine Raupe Nimmersatt für zu Hause

Da ihr zur Zeit nicht zu uns ins Haus kommen könnt, habe ich mir überlegt, ein wenig zu euch nach Hause zu kommen. Wie immer wird es eine kleine Geschichte geben. Dazu ein passendes Spiel und eine Bastelei. Da ich euch nicht selbst vorlesen kann, müssten es eure Eltern oder größeren Geschwister oder dieses Video übernehmen.
Ausgesucht habe ich „Die kleine Raupe Nimmersatt.“ Die Geschichte kennen sicher die meisten von euch und haben sie im Bücherregal stehen. Wenn ihr das Buch gemeinsam gelesen und angeschaut habt, beginnt ein kleines Spiel. Als mein Sohn und ich überlegten, welches Spiel zur Raupe passt, kam er auf die Idee, Dinge zu sammeln, die zu den Farben und der Anzahl der Obstsorten im Buch passen. Das Problem dabei: Es gibt zwei Mal ein rotes Obst. Er hatte jedoch gleich die Lösung parat: „Wir ersetzen den Apfel einfach durch eine Banane.“
Ich wünsche euch viel Spaß beim Spielen und Basteln und melde mich bald mit einer ganz neuen Idee bei euch!
Die Anleitung ist hier als pdf verfügbar.

Und jetzt geht‘s los: Sammelt passend zur Geschichte ein Teil in gelb, zwei in grün, drei in blau, vier in rot und fünf in orange. Auf dem Foto könnt ihr sehen, wie es bei uns aussah, nachdem mein Sohn sich bei uns zu Hause auf die Suche begeben hat.

Nach dem Spiel geht es immer an unsere großen Basteltische. Dort liegt das Material für euch bereit und ihr könnt beginnen. Das müsst ihr selbst übernehmen. Ihr benötigt:
3 DIN A4-Blätter in weiß
1 DIN A3-Blatt in weiß oder zwei DIN A4-Blätter mit Klebestreifen zusammengeklebt
Stifte, Wassermalfarben, Wachsmaler, usw. in grün und rot
Pinsel und Wasserglas bei Bedarf
Klebestift
Schere
kleine Schale oder ähnliches als Schablone.

Zu Beginn der Bastelei malt ihr zwei DIN A4-Blätter grün an und eines rot. Benutzt dazu unterschiedliche Farbtöne. Denn wenn ihr die Raupe genau anschaut, könnt ihr sehen, dass sie nicht einfach grün ist. Sondern hellgrün, dunkelgrün, fast braun und manchmal beinah gelb.

Nachdem ihr die Blätter bemalt habt, dreht ihr alle drei um und malt auf die Rückseite Kreise mit eurer Schablone. Anschließend schneidet ihr sie an der Linie entlang aus.

Schaut euch nun das Gesicht der Raupe genau an. Aus den Resten der grünen Kreise könnt ihr Augen und Nase ausschneiden und auf den roten Kreis kleben.

Wenn ihr damit fertig seid, nehmt ich das große DIN A3-Blatt. Ihr könnt passend zur Geschichte einen Hintergrund malen. Wie ihr bei uns seht, muss das jedoch nicht sein. Mein Sohn hatte keine Lust zu zeichnen und wollte lieber kleben. Dazu hat er die einzelnen Teile auf das große Blatt gelegt, bis ihm seine Raupe gefallen hat. Anschließend hat er sie nach und nach festgeklebt. Ganz am Ende hat er ihr mit einem Stift Füße und Fühler gemalt.

Und fertig ist eure Raupe! Am Ende frage ich euch immer, was euch am meisten Spaß gemacht hat. Geschichte? Spiel? Bastelei? Alles? Das könnt ihr gern gemeinsam mit euren Eltern in die Kommentare schreiben. Ich hoffe, euch ein wenig die Zeit vertreiben zu können und freue mich, wenn wir es bald wieder gemeinsam machen können. Hier oder bei uns im Literaturhaus. Bleibt gesund und bis bald!

Weitere Ideen aus dem ersten Lockdown findet ihr hier und hier auf unserer Facebook-Seite.

Antworten auf “Die kleine Raupe Nimmersatt für zu Hause”

Schreibe einen Kommentar zu Gisela Zander Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.